Monthly Archives: April 2021

Keithley DMM6500: Firmware-Update auf 1.7.5b

Ich habe des ├Âfteren nach Firmware-Updates f├╝r das Keithley DMM6500 gesucht (auch mit den Suchw├Ârtern latest, newest etc.) und dabei immer nur die Version 1.7.3c gefunden. Zuf├Ąllig habe ich aber jetzt erfahren, da├č es hier

https://de.tek.com/sitewide-content/software/m/o/d/model-dmm6500-firmware-revision-175-and-release-notes

eine neuere Version gibt, n├Ąmlich die 1.7.5b. Auf dieser Seite findet Ihr den Link f├╝r den Download (Registrierung und Login ggf. erforderlich).

Leider sind auch die Suchfunktionen auf den Tektronix- und Keithley-Sites nicht sonderlich gut, soda├č ich dort auch keinen Erfolgt hatte. Ich hoffe, da├č man vom n├Ąchsten Update auf einfachere und zuverl├Ąssige Weise erfahren wird.

[Stand des Artikels: 2021-04-03]

Verbreitete Fehler im Deutschen, Teil 3 von ?

Jetzt schaue ich mir gerade ein Video ├╝ber das Thema Made in Germany an, und was f├╝r Begriffe kommen so sicher wie das Amen in der Kirche?

Wertigkeit und wertig

Schmerz la├č nach! Wer braucht das Wort Wertigkeit? Es dr├╝ckt, soweit ich das nach dem Gebrauch des Wortes durch andere annehmen kann, nichts anderes aus als das sch├Âne, alte W├Ârtchen Wert. Womit wir gleich bei wertig sind:

What the fuck?

Jedes Ding hat einen Wert. Wenn dieser niedrig ist, ist es minderwertig oder geringwertig, was auch immer. Ist er hoch, dann ist das Ding hochwertig. So funktionierte das schon immer. Aber heute kommen Leute daher und faseln:

“Das Ding f├╝hlt sich wertig an.”

Alles f├╝hlt sich wertig an, denn alles hat einen Wert, sei er hoch oder niedrig, daher mu├č ich fragen, f├╝hlt es sich nun hoch- oder minderwertig an, denn wertig alleine klingt einfach nur schei├če, sagt aber zu allem ├ťberflu├č auch noch nichts dar├╝ber aus, wie hoch der Wert nun ist.

Und warum mu├č man ein Wort wie Wert, das jeder versteht, durch zwei sinnlose Nachsilben verhunzen? Alleine die Konstruktion mit -ig und -keit l├Ą├čt meine Fu├čn├Ągel sich aufkringeln! Mannomann!

 

 

 

Verbreitete Fehler im Deutschen, Teil 2 von ?

Eine ganz f├╝rchterliche Wortsch├Âpfung findet man in S├Ątzen wie z. B.: “Diese Daten sind nicht zuordbar.” Ist das nicht grauenvoll? Zuordbar? Dieses Wort existiert ├╝berhaupt nicht und h├Ârt sich einfach nur schauderhaft an. Warum wird es dann immer wieder benutzt?

Es liegt wohl daran, da├č mancher drauflosredet, ohne sich vorher ├╝ber die Struktur seines Satzes im klaren zu sein. Es w├Ąre so einfach, den Sachverhalt korrekt zu formulieren: “Diese Daten k├Ânnen nicht zugeordnet werden”. Oder “Diese Daten lassen sich nicht zuordnen”.

Mitunter versteigen sich Leute sogar auf “Die Zuordbarkeit ist hier nicht gegeben”. Da sage ich nur noch: “Das tut weh”! Und dabei will ich es hiermit auch belassen.