Rotek vs. Fotek?

Die SSRs der Firma Fotek, gegen die ich hier nicht das geringste sagen will, werden, wie vielfach berichtet und belegt wurde, in enormen StĂŒckzahlen gefĂ€lscht, so daß man sich bei Produkten, die vorgeblich von Fotek stammen, fast schon sicher sein kann, daß man FĂ€lschungen erhĂ€lt.

FĂ€lschungen an sich wĂ€ren fĂŒr den Endkunden ja nicht unbedingt ein Problem. Im Falle von SSRs allerdings geht die FĂ€lschung auch mit gefĂ€lschten Spezifikationen einher, was bedeutet, daß der Endverbraucher beim Einsatz der SSRs ein hohes Risiko eingeht. Wie einige YT-Videos eindrĂŒcklich belegen, ist die Gefahr eines Feuers beim Versagen eines ĂŒberlasteten SSRs hoch.

Bis zum Beweis des Gegeneils (der hoffentlich nicht erbracht wird) gehe ich davon aus, daß die österreichische Firma Rotek SSRs vergleichbarer Spezifikation vertreibt, bei denen man zumindest zur Zeit nicht befĂŒrchten muß, gefĂ€lschte Produkte oder solche, die nicht den veröffentlichten Spezifikationen genĂŒgen, zu erhalten.

Hier der Link: https://www.rotek.at/produkte/industriebedarf-industrieelektronik-leistungsschuetze-De.html

Einige Produkte von Rotek findet man auch bei Amazon, z. B. hier: https://amzn.to/2zqI2Qb

Ein Vorteil ist auch die deutlich kĂŒrzere Lieferzeit gegenĂŒber einer Bestellung in China, und z. T. sind die Preise auch nicht nennenswert höher. Und was ist Sicherheit, die eigene Unversehrtheit und der Erhalt des Hausstandes wert?  Eine Menge, finde ich.