Verbreitete Fehler im Deutschen, Teil 3 von ?

Jetzt schaue ich mir gerade ein Video ├╝ber das Thema Made in Germany an, und was f├╝r Begriffe kommen so sicher wie das Amen in der Kirche?

Wertigkeit und wertig

Schmerz la├č nach! Wer braucht das Wort Wertigkeit? Es dr├╝ckt, soweit ich das nach dem Gebrauch des Wortes durch andere annehmen kann, nichts anderes aus als das sch├Âne, alte W├Ârtchen Wert. Womit wir gleich bei wertig sind:

What the fuck?

Jedes Ding hat einen Wert. Wenn dieser niedrig ist, ist es minderwertig oder geringwertig, was auch immer. Ist er hoch, dann ist das Ding hochwertig. So funktionierte das schon immer. Aber heute kommen Leute daher und faseln:

“Das Ding f├╝hlt sich wertig an.”

Alles f├╝hlt sich wertig an, denn alles hat einen Wert, sei er hoch oder niedrig, daher mu├č ich fragen, f├╝hlt es sich nun hoch- oder minderwertig an, denn wertig alleine klingt einfach nur schei├če, sagt aber zu allem ├ťberflu├č auch noch nichts dar├╝ber aus, wie hoch der Wert nun ist.

Und warum mu├č man ein Wort wie Wert, das jeder versteht, durch zwei sinnlose Nachsilben verhunzen? Alleine die Konstruktion mit -ig und -keit l├Ą├čt meine Fu├čn├Ągel sich aufkringeln! Mannomann!